In jeder Küche und in jedem Haushalt sind Küchen-Armaturen zu finden. Sie gilt als zentrale Anlaufstelle und ist somit auch unter ständiger Benutzung. Hierbei gibt es zahllose Modelle, die dafür sorgen,dass die Optik der Küche noch einmal hervorgehoben wird.Was sollte jedoch dabei beachtet werden? Und was ist eigentlich eine Küchen-Armatur?

Was ist eigentlich eine Küchen-Armatur

Sie brauchen dringend eine Armatur, denn sonst haben Sie nicht Mal fließendes Wasser. Demnach darf eine solche nirgends mehr fehlen. Selbst wenn Sie Ihre Küche sehr minimalistisch einrichten, dann kann dies trotzdem ohne Küchen-Armatur nicht funktionieren.
Achten Sie jedoch darauf, dass diese eine gewisse Qualität sowie eine technische Innovation hat. So sind die modernen Armaturen mittlerweile sehr flexibel und einfach zu bedienen.
Zu den Erneuerungen im technischen Bereich zählt genauso die Optik als solche. Es fängt schon beim Spülbecken an, so sind Naturstein und Keramik nichts Neues mehr. Insgesamt ergib dies alles ein harmonisches Bild.Zudem sind Küchen-Aramturen nach Farbe und Form zu unterscheiden.So gibt es selbst bei den Wasserhähnen ganz unterschiedliche Dinge.

Ganz individuell einrichten

Bei den Materialien fängt es schon an. Meistens wird für eine Küchen-Armatur Messing oder Edelstahl verwendet. Vor allem bei Edelstahl haben Sie kein Problem, dass Reinigungsmittel irgendwann schädlich werden könnte und zudem ist es sehr langlebig sowie hygienisch. Daher ist dieses Material immer noch am besten dafür geeignet.
Vermeiden sollten Sie hingegen Nickel und Blei, da davon etwas ins Trinkwasser gelangen und dieses veruneinigen könnte.

Wählen Sie einen passenden Wasserhahn aus

Neben den Materialien haben Sie ebenso die Möglichkeit ganz individuell zu bestimmen, was es denn für ein Wasserhahn sein sollte. Am besten wäre es die gleiche Optik wie beim Spülbecken zu wählen,aber auch andere Sachen lassen sich hervorragend kombinieren.
Zudem sollte es ein klassischer, festinstallierter Hahn sein, der Ihnen immer den richtigen Dienst erweist. Genau solche behalten ihr Aussehen bei, sind schnell und flexibel, lässt sich besser ausziehen und ist leichter zu reinigen.

Woher weiß ich welches Modell zu mir passt?

Bevor Sie sich tatsächlich entscheiden, sollte es vor allem um die reine Funktionalität gehen. Selbst wenn Ihnen das Design wichtiger sein sollte, ist es wichtig dies nicht außer acht zu lassen. Mittlerweile müssen Sie dank moderner Technologien nicht mehr viel tun.
So gibt es zum einen die Einhebelmischer Armatur, welche das Abwaschen und Abspülen gleich komfortabler macht, da es leichter ist die richtigen Temperaturen einzustellen.
So lässt sich auch die Stärke des Wasserstrahls besser regulieren.
Dann gibt es noch äußerst moderne, aber auch innovative Küchen-Armaturen, welche meist in Restaurants vorhanden sind. Diese funktionieren ohne Hebel , was sehr praktisch sein kann. Mithilfe eines Infrarotsensors fließt das Wasser immer dann, wenn Ihre Hand in der Nähe ist. Damit lässt sich ebenso Schmutz viel leichter entfernen.Ganz praktisch ist es vor allem, wenn ein Heißwassersystem mit vorhanden ist.
Wollen Sie lieber einen echten Hingucker haben, dann empfielt sich ein leuchtender Wasserstrahl. Dafür sind einfach kleine LEDs verbaut, die das Wasser in unterschiedlichen Farben schimmern lassen.
Wenn Sie sich darüber im Klaren sein sollten, was für eine Armatur es ungefähr werden soll, dann sollten Sie sich über Ihre Bedürfnisse im Klaren sein. Zum einen zählt dazu, dass Sie sich darüber Gedanken machen müssen, wofür Sie das Wasser eigentlich brauchen.
Wenn Sie nur Lebensmittel abwaschen und Töpfe reinigen wollen, dann reicht ein einfacher, unbeweglicher Auslauf vollkommen aus. Geht es Ihnen jedoch um größere Sachen, dann ist es besser sich für einen höheren Auslauf zu nehmen. Daneben kann ebenso eine herausziehbare Variante, die Lösung für Sie sein. Sollten Sie direkt ein Fenster davor haben, dann lohnt sich eine Unterfensterarmatur, wodurch Sie ohne Umstände das Fenster öffnen können.